Zeilenende 2.9 – Kleines Update zum Leben nach dem Reboot

Ich erfinde mich neu, behaupte ich, dann leide ich nämlich nicht unter Muskelkater sondern unter Transformations-Schmerz … Oder den Nachwirkungen der miesen ESC-Halbfinale Und auch wenn es hier im Blog nun auch dank dem 25.05. stramm auf die 4.0 zugeht, traue ich dem Braten nicht so ganz. Wollen wir hoffen, dass wenigstens nur meine verhängnisvollen Verflechtungen mit K. Zufall sind.

„Zeilenende 2.9 – Kleines Update zum Leben nach dem Reboot“ weiterlesen

Advertisements

Reise durch die Nacht

Manchmal ist man froh und dankbar dafür, dass man lebendig in seinem Bett ankommt und nicht eines morgens aufwacht und feststellt, sein Bett niemals wieder zu sehen. Welchen Anteil die Deutsche Bahn – und welchen Anteil mein eigenes Unvermögen – an diesen Befürchtungen hatte, biete ich zu eurer Unterhaltung dar.

„Reise durch die Nacht“ weiterlesen

Sie dürfen hier nicht photographieren!

Ich bin mir noch nicht sicher, ob das hier als Motz-Beitrag endet oder ob es gut ausgeht. Zeilenende war einmal mehr bildungsbürgerlich unterwegs und hat dieses Mal dem Museum für Angewandte Kunst einen Besuch abgestattet. Im Folgenden gibt es also viel Kunsthandwerk.

„Sie dürfen hier nicht photographieren!“ weiterlesen

You are trying to seduce me

Ist es ein Zeichen von Reife, der Versuchung nachzugeben oder ist es ein Zeichen von Schwäche? Ich finde, wer von seinen Vorsätzen abweicht und der Wollust fröhnt, einen bedauerlichen Mangel an Charakterstärke aufweist. Vielleicht liegt es daran, dass ich gern die Kontrolle habe. Wenn ich die Kontrolle nicht habe, möchte ich gern die Möglichkeit haben, die Oberhoheit über die Situation zurückzubekommen. Wenn es mir nicht gelingt zu improvisieren, sieht es schlecht aus.

„You are trying to seduce me“ weiterlesen

Rheinau-Hafen

Wieder geht es in die heilige Stadt. Ich habe wohl zu viel Freizeit oder Köln hat zu viele Sehenswürdigkeiten oder ich bilde es mir zumindest ein. Ich habe mir vorgenommen, auch mal wieder ins Museum oder nach Bonn zu fahren, aber das Wetter war gut und ich wollte meine erwachende Liebe zu den Kranhäusern mit weiterem Futter nähren. Deshalb gibt es jetzt einen Einblick in meine Phototour das Rheinufer entlang.

„Rheinau-Hafen“ weiterlesen

Friedhofs-Schlenderei

Ich kann heute gleich vier Dinge zusammenführen: 1) Wir gehen gemeinsam auf einen Ausflug, 2) ihr könnt an meiner neu erwachten Photographie-Obsession teilhaben, 3) wir befassen uns mit dem immer wieder präsenten Thema „Tod“ und 4) die vielen Leute, die per Google meine „Grabneugestaltungs-Reihe“ finden, bekommen ein wenig mehr Anschauungsmaterial.

„Friedhofs-Schlenderei“ weiterlesen