12 Monate Fensterblick 12 – Finale

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild. Und diese Aktion endet heute, denn das Jahr ist um.  Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

„12 Monate Fensterblick 12 – Finale“ weiterlesen

Advertisements

12 Monate Fensterblick 11 – Abschied in blau

Es ist der letzte Tag des Jahres und der Himmel bietet schönes Wetter. Hier in diesem Blog gibt es einen letzten Beitrag in einem Jahr, dem ich mehr Beiträge gegönnt hätte.

Das war nicht so … Selbst einen Jahresrückblick könnte ich nicht vorbereiten. Und seit November liegt der Blog brach, inklusive der 12 Monate. Aber ich fühle mich noch nicht bereit, wieder zu schreiben. Über mich. Und meistens bin ich zu müde, um in die Bloggerwelt abzutauchen. Deshalb belasse ich es bei: Kommt gut ins neue Jahr, wie lesen uns wieder.

12 Monate Fensterblick 10 – Novemberausflug

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

Ich lebe noch. Ich heile einigermaßen gut ab, auch wenn heute auf kuriose Art eine größere Menge Wundwasser aus mir herausgebrochen ist. Warum ich euch dieses doch eher eklige Detail erzähle? …Seid froh, dass ich euch die dokumentarischen Bilder erspare. Ich wollte euch nur dran erinnern, dass der Körper, auch wenn man ihn per Chirurgie aufhübschen kann, grundsätzlich und immer eklig ist. Und wenn ich zu solchen Gedanken fähig bin, untermauert das letzten Endes hoffentlich, dass ich mittlerweile wieder so Gaga bin wie immer.

Ich bin allerdings noch nicht wieder daheim in Stuttgart, auch wenn ich meine geliebte Stadt im Kessel und meine WG derbe vermisse. Nächste Woche geht es zurück, früher darf ich nicht, hat mein Bruder gesagt, der zum Essen einladen will. Und so zeigt mein heutiger Fensterbank grob den Blick meiner Jugend. Mein Jugendzimmer ist zwar ein Stockwerk tiefer als mein aktuelles Domizil, aber es zeigt in die gleiche Richtung auf den Friedhof meiner Jugend rechts im Bild.

Und wenn man so sieht, wie das hier so aussieht, wundert man sich auch nicht mehr, warum hier so viele Drogendealer nicht nur leben, sondern auch regelmäßig hochgenommen werden (Die Nachteile generationenlangen dörflichen Inzests eben 😉 )

Verlinkten werde ich euch,  sobald ich wieder einen Desktop-PC habe. Übt euch also bitte ein wenig in Geduld. ☺


12 Monate (9) – Stürmischer Oktober

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

„12 Monate (9) – Stürmischer Oktober“ weiterlesen

12 Monate (8) – Goldene Herbstzeit

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

„12 Monate (8) – Goldene Herbstzeit“ weiterlesen

12 Monate (7) – Guten Morgen Sonnenschein

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

„12 Monate (7) – Guten Morgen Sonnenschein“ weiterlesen

12 Monate Fensterblick (6): Es ist so hell

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

„12 Monate Fensterblick (6): Es ist so hell“ weiterlesen

12 Monate Fensterblick 5 – Sonnenaufgang

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag.

„12 Monate Fensterblick 5 – Sonnenaufgang“ weiterlesen

12 Monate Fensterblick 4 – Lebenszeichen

Ich lebe noch. Ich gehe morgen sogar wieder arbeiten. Vielleicht lese ich in der kommenden Woche auch den ein oder anderen eurer Beiträge. Oder verlinke eure Bilder. Rechnet mit meinem nächsten  Beitrag aber erst nach Pfingsten. Denn kaum bin ich „gesund“, ‚muss‘ ich nächstes Wochenende natürlich eine Convention überleben.

Alles Weitere dann später. Danke für eure Guten Wünsche und alles Liebe (spezieller Dank ans Flumselchen!)

365tageimleben erlebt ihr kleines grünes Wunder

Agnes dokumentiert die Baustelle der Groth-Gruppe am Berliner Mauerpark

Amerdale zeigt das Wohnzimmer

Arno von Rosen zeigt die Eiche in Nachbars Garten

babelpapa baut einen Balkon

Chris zeigt den Baum vor seinem Fenster und hier auch wirklich mit Bild

frauholle52 blickt auf ihre Terrasse

Frau Rebis begleitet ihren Baum

Gerda Kazakou nimmt uns mit in ihr Atelier

Impressions of Life blickt auf Balkon und Garten

Lovely Rita Flowermaid zeigt die Discotasche

lunarterminiert beobachtet ihren Schreibtisch

Meermond zeigt ihre Füße her

Mein Name sei MAMA nimmt uns mit unter den alten Kirschbaum

Mitzi Irsaj erinnert sich an den Ort, an dem 24 Olivenkerne im Münchner Rosengarten ruhen

Multicolorina rastet an einer Feldweg-Bank

Neues vom Schreibtisch zeigt den Park rund um die Reste des Garnisons-/Katharinenfriedhofs in Braunschweig

Petra Elsner zeigt die Bleiche am Döllnfließ

Random Randomsen hat einen geheimnisvollen Baum gewählt

rina.p macht einen Hofgang

Rubinkatze blickt über die Dächer Münchens

solera1847 nimmt uns mit auf die Gartenbaustelle

tallyshome zeigt ihr Wohnzimmer-Sofa

trienchen2607 richtet ihre Wohnung neu ein

Ulli blickt in die Weite

Wili lässt uns auf und in ihren schmucken neuen Topf gucken

wortgeflumselkritzelkram ist im Vorgarten

Zwölf Monate Fensterblick (3) – Betrübt

Zwölf Monate lang begleite ich ein Motiv. Es springt einmal im Monat vor die Kamera und lässt den Augenblick für die Ewigkeit gefrieren. Am letzten Sonntag im Monat werfe ich einen Blick auf das Bild: Was hat sich verändert, was bleibt gleich? Weitere Teilnehmer*innen sind am Ende des Beitrags verlinkt. Alle meine Beiträge unter diesem Tag. „Zwölf Monate Fensterblick (3) – Betrübt“ weiterlesen