Anderwelt – August 2016

Anderwelt oder Anderswelt meinen in der keltischen Mythologie die Wohnorte mystischer Wesen. Blogger*innen sind mystische Wesen, deren Wohnort jenseits der gewöhnlichen Welt sind, nämlich im Netz. Ich finde diese Analogie schön. Und das Fugen-S in Anderswelt hässlich. Deshalb sammeln sich in der Anderwelt Blogbeiträge, die mir im vergangenen Monat besonders aufgefallen sind.

(mehr …)

Proust-Fragebogen: Wer oder was hätten Sie gern sein mögen?

Wann immer mir keine Antwort für die Montagsfrage einfällt, beantworte ich eine Frage, die sich am so genannten Proust-Fragebogen orientiert. Diese Fragebögen waren in den gehobenen gesellschaftlichen Schichten Europas des späten 19. Jahrhundert ein beliebtes Vergnügen, auch Marcel Proust beantwortete sie und verspürte dabei besonderes Vergnügen. Mir geht es ähnlich, denn mit jeder Antwort lerne ich mich auch selbst ein bisschen besser kennen.

(mehr …)

Herr Moritz

Willkommen zu Cat Content Reloaded. Wilhelmine von und zu Zeilenende und ihre Schwestern sind nicht mehr in Reichweite meiner Tastatur, aber sie haben einen würdigen Nachfolger gefunden. Begrüßt deshalb meinen neuen Gastkolumnisten: Herrn Moritz.

(mehr …)

52 Wochen (27) – Ich seh den Sternenhimmel

Seit 27 Wochen portraitiere ich mich jeden Sonntag. Ein Jahr lang. Und ein paar Leute machen mit. Alle meinen bisherigen Beiträge unter diesem Tag. Auch dabei sind  Gertrud TrenkelbachMarinscheMulticolorinasolera1847 und Wili.

(mehr …)

Nah oder fern

Vor langer, langer Zeit habe ich darauf hingewiesen, dass die ferne Vergangenheit uns ganz nah sein kann, so wie kurz zurückliegendes ewig her zu sein scheint.

(mehr …)

Klischees und Normativität

In dieser Woche auf dem Mitmachblog: Zeilenende stänkert gegen Klischees.

Hey du. Du vor dem Bildschirm. Heißt du Kevin? Oder bist du Türke? Dann lies besser gar nicht erst weiter. Was jetzt kommt, verstehst du eh nicht. Ihr beiden seid zu dumm dafür.

Quelle: Klischees und Normativität

Veganes Backen … Nur anders: Gemüsestrudel

Ich kann backen und ich kann vegan. Die meisten Menschen können vegan (Nudeln mit Tomatensauce, anyone?), es ist ihnen nur nicht bewusst. Weil für sie gilt: Vegan ist bäh. Heute trete ich an, um gleich zwei Vorurteile (mal wieder) zu bekämpfen:

  1. Vegan ist bäh
  2. Vegan backen ist doch unmöglich.

Auch wenn ich beim zweiten Punkt schummle und keinen Kuchen backe.

(mehr …)

Besprechung: Dark Matter

Es gibt zu meinem Bedauern nicht viele aktuelle „klassische“ Science Fiction Serien. Also solche mit Weltall und Raumschiff und so. Umso erfreuter war ich, als Dark Matter nach Deutschland kam.

(mehr …)

Buch-Date: Die Empfehlungen

Zeit für einen kleinen Zwischenstand, denn alle Teilnehmer*innen haben ihre Empfehlungen ausgesprochen. Da wir uns nun ins stille Kämmerlein zurückziehen und bis zum 01.10. ein Buch auswählen, lesen und besprechen werden, gibt es für die lange Wartezeit hier noch einmal die Übersicht über alle Vorschläge. Aber seid gewarnt: Eure Bücherkaufliste wird euch für das Lesen der Beiträge hassen.

(mehr …)

Heimat

Tante Tex hat zum Storysamstag geladen und da kann ich es mir nicht nehmen lassen, einen Beitrag beizusteuern, denn ihr Thema ist „Heimat“.

(mehr …)

Zeilenende auf Twitter

Zeilenende auf Instagram

Neues Ahirt. Weil offenbar dement. Oben ohne beim Sport muss nicht. Arbeit ... ;) #bookstagram #booksofinstagram #grillen So ihr Bienen: Wenn ihr mein Bier haben wollt, musst ihr euch und euren Mitbienen erstmal erheblichen Schaden zufügen. Das ist MEIN Bier.

Zeilenende auf Flickr

IMGP2371.jpg

IMGP2369.jpg

IMGP2367.jpg

IMGP2364.jpg

IMGP2363.jpg

Mehr Fotos
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 273 Followern an