Der wundervolle Random Randomsen hat da etwas angestoßen. Er hat das Herzkramen erfunden. Ich behaupte schon seit langer Zeit, dabei mitmachen zu wollen. Und daran zu arbeiten … Nur: Random, es ist monströs. Dennoch: Irgendwann muss ich beginnen. Immerhin hat er, als ich diesen Beitrag hier tippe, bereits den 6. Bericht verfasst über Menschen, die in ihrem Herzen kramen.

Herzkramen ist eine Alternative zum etwas seltsamen Brainstorming. Beim Herzkramen geht es um die Frage: Was ist mir wichtig? Und nur, wenn man sozusagen im Herzen kramt, findet man die Dinge, die man ins Herz geschlossen hat. Das ist eine so kristallklare Herzenslogik, dass sie sogar dem Verstand einleuchtet.

Grundsätzlich geht es darum, zu elf Themen jeweils elf Assoziationen zu äußern. Nun bin ich gern ausschweifend. Selbst wenn ich mich auf elf kurze Sentenzen pro Thema beschränkte, würde das kein Ende nehmen. Ich brauche also einen Tritt. Und den gebe ich mir selbst, indem ich nach und nach, elf Mal, jeweils elf Gedanken äußere. Gänzlich unverbunden. Zumindest nicht mit Absicht verbunden. Spontan assoziiert. Ohne weiteren Kommentar. Das musste ich übrigens sagen, weil mich beim Assoziieren stört, dass am Ende dieser Gedankenreihe kein Schlusspunkt steht.

cropped-zeilenende_header1.png

I • Blog

  • Wird Zeit, dass ich mir was anderes als das Einhorn im Header suche.
  • Biete ich eigentlich noch Gedankenhaptik?
  • Ich bin ein Märchenonkel.
  • Manchmal erzähle ich aus dramaturgischen Gründen knapp an der Wahrheit vorbei.
  • Die Gespräche mit Seamus hat der Bär aufgeschrieben.
  • Ich bin nirgendwo ehrlicher als in meinem Blog.
  • Ich erzähle im RL sehr viel weniger als hier.
  • Ich erzähle im RL auch selten von diesem Blog.
  • Bloggen ist Therapie.
  • Ich habe einen Zettelkasten mit Beitrags-Ideen, die ich wahrscheinlich nie umsetzen werde.
  • Ich sage es regelmäßig, aber am Schönsten sind die Gespräche in den Kommentaren.

Argh! Es geht nicht anders. Ich brauche ihn: .

Advertisements

13 Kommentare zu „Herzkramen I / XI: Blog

  1. Habe ich es doch gewusst: Seamus ist heimlicher Co-Autor! Obwohl … grübel… wen genau meint er wirklich mit „der Bär“???
    „Knapp an der Wahrheit vorbei“ könnte ein Hinweis sein! Womöglich wird uns da ein Bär aufgebunden und den Zeilenende gibt es nur in Seamus Fantasie?!?!

    Gefällt 1 Person

  2. Herzlich willkommen im Club der „Kramer“. Es freut mich sehr, dass du auch mit von der Partie bist. 🙂 Das große Elfmalelf, wie das Herzkramen auch genannt wird, ist natürlich eine ganz andere Nummer als das kleine Einmaleins. 😉
    Ganz unbeabsichtigt hat sich das bei mir auch so ergeben, dass ich im RL den Blog eigentlich kaum (mehr) erwähne. Das ist insofern witzig, als ich den Blog ja sozusagen als Verbindungsplattform zwischen RL-Kontakten geschaffen habe. Aber der Blog hat sich eigendynamisch in eine ganz andere Richtung entwickelt.

    Gefällt mir

      1. Manchmal ergibt sich ja auch einfach ein neuer Weg. Randomly. 😉 Seit ich beim Projekt „12 Monate“ mitmache, habe ich sogar einige zusätzliche Fotobeiträge gebracht. Immerhin habe ich meine Kamera nach mehr als vier Jahren Pause erst 2015 reaktiviert, weil ich eigene Beitragsbilder haben wollte. 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s