Schöner Scheitern

Ich sage häufig, dass mich meine Fehlentscheidungen und Niederlagen zu dem gemacht haben, was ich heute bin. Damit bin ich zufrieden. Deshalb betrachte ich meine Fehlentscheidungen und Niederlagen nicht als solche. Vielmehr nehme ich an, dass sie von außen wie Fehlentscheidungen und Niederlagen wirken können. Aus meiner Innenperspektive sind sie das nicht. Vielleicht kann ich deshalb dazu stehen. Aber manches verdrängt man auch gern.

„Schöner Scheitern“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Keine Montagsfrage, stattdessen: Proust-Fragebogen

Die heutige Montagsfrage zu beantworten, ist für mich sinnlos. Gefragt ist, ob ich mein aktuelles Buch beim jetzigen Stand weiterempfehlen würde. Ich habe derzeit kein angefangenes Buch, ich weiß noch nicht einmal, wann ich das nächste Buch anfangen werde. Ich habe hier einen dicken Stapel Zeitschriften liegen, den ich mir in dieser Woche abzubauen vorgenommen habe. Wenn ich dennoch die Woche eine Rezension veröffentlichen sollte, dann weil ich zwei ausgelesene Bücher mit Anmerkungen auf dem Schreibtisch habe. Als Ersatz biete ich euch deshalb an solchen Dienstagen zukünftig eine Frage aus dem Proust- Fragebogen, heute:

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

„Keine Montagsfrage, stattdessen: Proust-Fragebogen“ weiterlesen