Seit elf Wochen portraitiere ich mich jeden Sonntag. Ein Jahr lang. Und ein paar Leute machen mit. Alle meinen bisherigen Beiträge unter diesem Tag.

Die vergangene Nacht war feucht-fröhlich. Ein wenig. Aber nicht so schlimm, dass ich nicht mehr vorzeigbar gewesen wäre. Der Morgen danach hingegen … Ach, sagen wir es so. Ich bin auf dem zweiten Bild schon wach , aber es war anstrengend, die Augen offen zu halten. 😉

Die erste Erkenntnis des Projekts: Selfies sind deshalb so beliebt, weil man auch dann noch etwas zum Posten in Sozialen Netzwerken hat, wenn die Welt klein wird, d. h. das Ausdrucksvermögen eingeschränkt ist. 😉

Zu den Anderen:

Marinsche

Multicolorina

solera1847

Advertisements

25 Kommentare zu „52 Wochen (11) – Bin schon wach!

    1. Die schönste Erklärung ist wohl die: Mein Gehirn läuft immer auf Hochtouren. Das sieht man nüchtern auch im Gesicht, weil die Muskulatur das Denken durch eigene Aktivitäten unterstützt. Alkoholisiert ist mein Gehirn entkuppelt vom Körper und die Gesichtszüge erschlaffen. Das verwechseln die Leute mit Fröhlichkeit.

      Die naheliegende Erklärung ist: Ich bekomme nur betrunken unanständige Witze erzählt.

      Die merkwürdige Antwort ist: Ich werde eigentlich nicht gern fotografiert … Ich hatte das nur vergessen.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s