Gegangen – Ein fetischisierter Abgesang

Was ist das eigentlich, wenn man Gegenständen gegenüber Gefühle entwickelt? Doch nur der Ausdruck, dass diese Gegenstände an besonderen Momenten beteiligt waren. Ein kleines Stück über den Fetisch im Allgemeinen und ein kleiner Abschied von meinem letzten Fetisch.

„Gegangen – Ein fetischisierter Abgesang“ weiterlesen

Ich wollte doch nur eine Hose kaufen

Mädels, ihr kennt das bestimmt. Da schickt ihr euren Kerl zum Shoppen. Er soll sich neu einkleiden. Er kehrt zurück mit einer neuen Hose. Und das obwohl der Kleiderschrank leer ist. Warum das so ist? Ganz einfach. Weil ich ihnen alles weg gekauft habe.

„Ich wollte doch nur eine Hose kaufen“ weiterlesen

Das Leben beschreiben

Ich schreibe hier meistens anekdotisch, wenn ich aus meinem Leben berichte. Es gibt einen bestimmten Anlass wie „Ich habe (vor vielen Wochen) einen Kuchen gebacken“ oder „ein Buch gelesen/eine Serie geschaut“ und baue dann ein paar grundsätzliche Überlegungen zum Thema ein. Ich greife das Witzige einer Episode heraus oder das Bedenkenswerte, aber in den größeren Kontext der „Banalität des Alltags“ baue ich es selten ein. Das muss auch so sein, sonst wäre es langweilig zu lesen.

„Das Leben beschreiben“ weiterlesen

Zeilenende fasst sich kurz – in knapp 1600 Wörtern

Die liebe Wortgeflumselkritzelkram hat mich mit einem Liebsten Award beworfen. Sie hat sogar vorher gefragt, ob sie es noch nicht darf. Daran könnt ihr sehen, dass sie noch frisch im Geschäft ist. Alte Hasen der Blogosphäre wissen nämlich, dass ich immer laut schreie, wenn es einen Liebster Award zu verteilen gibt. Ich bitte euch deshalb: Schaut mal bei ihr auf dem Blog vorbei. Es gibt Alltagsbeobachtungen, Gedanken und vieles mehr. Ihr Blog ist so wie meiner. Herrlichste Anarchie.

„Zeilenende fasst sich kurz – in knapp 1600 Wörtern“ weiterlesen