Da ist was gezogen!

Erinnert sich noch jemand an meinen umfunktionierten Bowle-Topf? Mutter Zeilenende hat ihn nie vergessen, ist sie doch, seitdem ich ihn angesetzt habe, um ihn herumgeschlichen.

„Da ist was gezogen!“ weiterlesen

Gärtners Freud, Gärtners Leid

Es ist ein Kreuz mit der Gemüseobsession. Es ist ein noch größeres Kreuz, wenn man es selbst zu ziehen versucht. Aber es macht Spaß, weil man nach der großen Enttäuschung in die Gärtnerei fährt, um Frustshopping zu betreiben. Und dann kocht man was, das unappetitlich aussieht, aber trotzdem schmeckt.
„Gärtners Freud, Gärtners Leid“ weiterlesen

Was wahlweise den Winter überlebt hat oder Marmeladengrundlage ist

Ich habe mal in meinen Bildern gekramt und nehme euch mit zurück in den Mai und in meinen Garten. Neben einem Gemüsebeet, den schon bekannten Erdbeeren und dem Rhabarber, habe ich auch eine Vielzahl an Kräutern in Töpfen, die ich euch irgendwann in toto vorstelle. Vor allem habe ich aber eine umfangreiche Sammlung an Beerensträuchern, von der ich euch ein wenig was zeigen möchte, und zwei Pflanzen, die ich erfolgreich überwintert habe.
„Was wahlweise den Winter überlebt hat oder Marmeladengrundlage ist“ weiterlesen