Über das Fixieren von Gedanken

In meinem Kopf sind viele Gedanken. Von Zeit zu Zeit fließen diese Gedanken in einen Blogbeitrag oder finden ihren Weg zu Twitter. Doch nicht immer gibt es den Platz oder die Zeit für diese Gedanken.

„Über das Fixieren von Gedanken“ weiterlesen

Advertisements

Anderwelt: Januar 2017

Anderwelt oder Anderswelt meinen in der keltischen Mythologie die Wohnorte mystischer Wesen. Blogger*innen sind mystische Wesen, deren Wohnort jenseits der gewöhnlichen Welt sind, nämlich im Netz. Ich finde diese Analogie schön. Und das Fugen-S in Anderswelt hässlich. Deshalb sammeln sich in der Anderwelt Blogbeiträge, die mir im vergangenen Monat besonders aufgefallen sind.

„Anderwelt: Januar 2017“ weiterlesen

Warum eigentlich Bücher? (Montagsfrage)

Das Buchfresserchen stellt heute die Master-Frage: Was soll das Ganze überhaupt? Das hat es sich aber nicht allein ausgedacht, die Besitzerin des Bookingham Palace hat das Buchfresserchen angestiftet. Und ich finde die Frage grandios. Ich freue mich vor allen Dingen auf die Antworten der vielen anderen.

„Warum eigentlich Bücher? (Montagsfrage)“ weiterlesen

Handschrift

Dies hier ist eine Auftragsarbeit. Roe Rainrunner und ich sind nämlich intim geworden beim Anblick meiner Handschrift:

Ist das nicht interessant? Ich folge dir schon eine ganze Weile und dennoch bedeutet das Erblicken der Handschrift im ersten Bild etwas Privates, ja fast schon Intimes. Wie starre standardisierte Buchstaben eine Distanz schaffen können… Ich denke, du solltest darüber mal einen Beitrag schreiben

„Handschrift“ weiterlesen

Laufend lernen

Mein Kopf funktioniert so ähnlich wie ein großes Lager. Es besteht aus lauter Regalen, zwischen denen Horden von Billiglöhnern aus Osteuropa herumwuseln, die Informationen ablegen oder bei Bedarf hervorholen, in den Bewusstseinsbereich schleppen und nach Verarbeitung wieder an ihren angestammten Ort zurückbringen. Diese Funktionsweise mache ich mir als Lernstrategie zunutze.

„Laufend lernen“ weiterlesen

50 Shades of Überschrift – mit Brotillustration

Es ist gar nicht so einfach, eine passende Überschrift zu finden. Sie fällt die Entscheidung über Lesen und Nicht-Lesen. Die Überschrift ist das Totengericht des Textes. Leser*innen sehen sie, greifen danach und wägen ab. Der Text ordnet sich ihr unter. Sie ist eine grausame Despotin.

„50 Shades of Überschrift – mit Brotillustration“ weiterlesen