Besprechung – Leonie Haug: Suche Wohnung für mich und meine Möpse

Dieses Buch besitze ich, weil ich auf einer entsprechenden Lesung war. Das Fazit damals fiel ernüchternd aus, verbunden mit der Hoffnung, das Buch hielt das, was die Lesung andeutungsweise versprach. Daraus ist leider nichts geworden.

„Besprechung – Leonie Haug: Suche Wohnung für mich und meine Möpse“ weiterlesen

Mein Buchdate mit Jane Eyre, Jasper Fforde und Tante Tex

Es ist der erste Dezember. Das ist nicht weiter schlimm. Ich freue mich allerdings wie ein Teenager, als ob Weihnachten wäre und ich gerade einen 10€-Gutschein von Primark bekommen hätte sowie den neuen großen Kleiderschrank, in dem ich meine bald neuen Klamotten gerade so unterbringen werde. Dabei ist nur Buch-Date, in dieser Ausgabe ausgerichtet beim wortgeflumselkritzelkram. An dieser Stelle dir vielen Dank für das Organisatorische. Ich weiß, wie anstrengend das sein kann.

„Mein Buchdate mit Jane Eyre, Jasper Fforde und Tante Tex“ weiterlesen

Gedichte! Besprechung: Lars Ruppel – Holger, die Waldfee

Lars Ruppel durfte ich bereits live und mich Kuchen erleben. Eigentlich erstaunlich, dass es so lang gebraucht hat, bis ich das zugehörige Buch gelesen habe. Wobei lesen das falsche Wort ist. Und in der nächsten Woche folgt dann Arrow Staffel 4. 😉

„Gedichte! Besprechung: Lars Ruppel – Holger, die Waldfee“ weiterlesen

Zeilenende der Trekkie (2): Star Trek Beyond

Ich war seit Urzeiten endlich noch einmal im Kino. Es ist wohl konsequent, dass mein letzter Film nach Star Wars Episode VII (gelungenes Remake von Episode IV, kein eigenständiger Film), Star Trek Beyond ist. Ich versuche in diesem Bericht so wenig wie möglich zu spoilern, deshalb ist das auch keine klassische Besprechung. Ich mache mir aber so meine Gedanken darüber, warum ich die Abrams-Star-Trek-Filme nicht mochte. Und ob das auch auf den Neuesten zutrifft.

„Zeilenende der Trekkie (2): Star Trek Beyond“ weiterlesen

Besprechung: Homeland, Season 1

Al-Qaida heißt jetzt IS, Irak heißt Syrien, der Stoff bleibt der Gleiche. Wer hätte gedacht, dass die erste Staffel Homeland, eigentlich den aktuellen Geschehnissen ein ganzes Stück hinterher-hinkend, bei späterer Betrachtung wieder aktuell wird? Das spielt fürs Gucken keine Rolle, beklemmend ist es dennoch.

„Besprechung: Homeland, Season 1“ weiterlesen

Vaterlose Gesellen – Besprechung: Heinrich Böll – Haus ohne Hüter

Nummer Vier der sechs Bücher, die in diesem Jahr unbedingt gelesen werden wollten, ist geschafft. Heute stoßen wir in die Sphäre vor, in der sich Bücher als Klassiker gemeinhin zu kanonisieren beginnen. Es geht in die 50er Jahre, in die Nachkriegszeit.

„Vaterlose Gesellen – Besprechung: Heinrich Böll – Haus ohne Hüter“ weiterlesen

Besprechung: Walter Moers – Der Schrecksenmeister

Walter Moers ist schon ein besonderer Autor, den einzuordnen nicht leicht fällt. Er ist auf den ersten Blick ein Fantasy-Autor, hat mit den Großen des Genres aber nicht viel gemein. Er steht sicher auch in der Tradition der schwarzen Romantik. Am Ehesten ist er vielleicht die deutsche Antwort auf Terry Pratchett, ein wenig grotesker, etwas weniger sozialkritisch, genau so hemmungslos in seinen Sprachspielen und der Verarbeitung bekannter Stoffe. In jedem Fall sind Bücher von Walter Moers stets ausufernd, so auch „Der Schrecksenmeister“.

„Besprechung: Walter Moers – Der Schrecksenmeister“ weiterlesen

Besprechung: House of Cards – Staffel 2

Ich war mir bei der Kurzbesprechung zur ersten Staffel dieser Serie nicht einmal sicher, warum ich diese Serie mag. Nach der zweiten Staffel bin ich nicht viel klüger, ich bin mir nur mittlerweile sicher, dass ich die Serie großartig finde, weil ich sie so unglaublich verabscheue. Dennoch bin ich ein wenig ratlos, wie ich sie besprechen soll.

„Besprechung: House of Cards – Staffel 2“ weiterlesen