Heute: Medienrecht.

seamus29

„Zeilenende?“

„Ja, Seamus?“

„Hast du eigentlich einen Presseausweis?“

„Nein, Seamus.“

„Bedenklich.“

„Wieso?“

„Nur so. Hast du eine Lizenz?“

„Ich habe eine Fahrerlaubnis der Klasse BE, meinst du das?“

„Nein, Zeilenende. Was ich meine: Darfst du überhaupt deine Meinung verbreiten?“

„Klar darf ich das. Meinungsfreiheit und so.“

„Das meine ich nicht. Hast du die Erlaubnis, das so zu tun, wie du es tust? Ohne redaktionelle Prüfung und dafür mit gelegentlichem Unterhaltungsanspruch?“

„Ich brauche dafür doch keine Erlaubnis und keine Lizenz. Wir leben nicht mehr in der Zeit von 1945-49, als man zur Produktion einer Zeitung oder ähnliches noch eine Lizenz brauchte. Das darf heute jede*r, solange man sich an die geltenden Gesetze hält. Wobei Blogs als Presse-Erzeugnisse ohnehin eine schwammige Angelegenheit ist.“

„Bist du dir da sicher? Youtube-Kanäle sind ja auch Rundfunk.“

„Wie kommst du da drauf?“

Die ZAK hat einen Twitch-Kanal ermahnt, weil er keine Rundfunk-Lizenz hat.

„Okay … Was sagt mir das jetzt?“

„Dass du vorsichtig sein musst, Zeilenende. Du musst dich jetzt der journalistischen Sorgfaltspflicht unterwerfen und so, weil du ein periodisch erscheinendes Text-Bild-Konvolut ins Internet stellst. Eine digitale Zeitschrift, wenn man so will.“

„Okay … Aber findest du das nicht ein bisschen weit hergeholt? Ich würde das hier eher ein Tagebuch nennen. Nur weil etwas ähnlich aussieht, muss es doch nicht das Gleiche sein.“

„Das denkst du, liebes Zeilenende. Aber guck dir doch mal die Sache mit dem Twitch-Kanal an.“

„Das sind Let’s-Play-Videos in Endlosschleife. Was soll ich mir da angucken?“

„Die sind erstens privat, also nicht von den Rundfunkanstalten. Zweitens haben sie ein Spartenprogramm.“

„Ein Spatenprogramm. Wer guckt sich freiwillig an, wie andere Leute Video spielen?“

„Ein Spartenprogramm. Eurosport schaut auch niemand und das gibt es trotzdem. Jedenfalls ist es unterhaltsamer als RTL II und informativer als die Pro7 Newstime. Von daher ist es sogar niveauvoll und eben Rundfunk, weil, ich zitiere:

ein linearer Informations- und Kommunikationsdienst, der sich an die Allgemeinheit richtet. Er verbreitet ausgewählte Angebote, die Nutzer weder zeitlich noch inhaltlich beeinflussen können, entlang eines Sendeplans.

Siehste?“

„Was sehe ich?“

„Es spielt absolut keine Rolle, dass der Rundfunkstaatsvertrag nur dafür da ist, den Mangel an Sendefrequenzen zu verwalten. Die Zulassung, ein Rundfunkprogramm zu machen gibt es nicht, weil der Staat Inhalte kontrollieren will, sondern weil es potentiell mehr Anbieter von Rundfunk als verfügbare Frequenzen gibt. Allein deshalb muss der Zugang reglementiert werden.“

„Aber im Internet gibt es doch kein Mangelproblem sondern eher zu viel Platz.“

„Eben. Das ist der ZAK aber egal und sie wendet munter ihr Rundfunkrecht auf den Fall an. Also bist du ab heute auch Zeitschriftenverleger.“

„Das ist doch Blödsinn. Absolute Fehlanwendung.“

„Achwas … Ist doch ganz logisch. Und wenn wir schon einmal dabei sind, können Menschen ohne Geld aber mit Feuerversicherung zukünftig von dieser saniert werden, dank der Logik der ZAK.“

„Wieso das denn?“

„Wenn du abgebrannt bist, hast du Anspruch auf Versicherungsleistungen. Dass du das nur dem Worte und nicht dem Sinn nach bist, spielt ja keine Rolle mehr in Deutschland.“

Advertisements

25 Kommentare zu „Auf eine Zigarette mit Seamus O’Bär (10)

  1. Ich denke persönlich das dass Presserecht in Deutschland dringend überholt werden sollte, es ist schließlich fraglich warum Twitch Streamer nach Jahren des da seins eine Lizenz brauchen

    Gefällt 1 Person

    1. Rundfunk-Recht … 😉 Fraglich ist das grundsätzlich nicht – die waren einfach bislang unbemerkt illegal. So wie Migranten ohne Aufenthaltserlaubnis, die sich nach Deutschland einschmuggeln … Wir sollten darüber nachdenken, die Logik der Rundfunkanstalten weiter zu führen und das Asylrecht auf Fernseh-Sender anwenden. 😀

      Gefällt mir

    1. Das muss man auch nicht wissen. Ich kenne es auch nur vom Hörensagen von Kumpels, die im Streamingbereich unterwegs sind. Aber die Idee dieser Truppe, die jetzt Lizenzen für Livestreaming vergeben will, ist genial. ^^

      Gefällt mir

      1. yep, bin aber seit heute wieder uptodate und empört und irgendwie auch wieder nicht, es wird reagiert, wie fast immer hier auf etwas Neues 😉

        Gefällt mir

      2. ein natürlicher Instinkt, Konkurrenz wegzubullien, wenn man schon selbst ums Überleben kämpft. Und wenn man noch den Staat zu Hilfe rufen kann, in Deutschland bedeutet das, fast schon gewonnen 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Internet ist halt für ziemlich viele Amtsschimmel noch absolutes Neuland. Aber wer weiß, vielleicht entdeckt da ja der ein oder andere Bürohengst ein wenig Hirnschmalz. Gebrauchen könnten sie es…
    Ich warte ja nur darauf, dass mir Twitch abgestellt wird, weil die Sender, die ich schau, nicht in Deutschland sitzen und keine Zwangsgebühr entrichten dafür, dass sie das deutsche Internetz zumüllen, oder so.

    Gefällt mir

      1. Die Erinnerung an meine kurze Behördenerfahrung lässt mich bei einem solchen Satz im Unklaren, ob ich jetzt hysterisch lachen oder weinen oder beherzt an ein berühmtes Demokratie-Zitat denken soll.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s