Anderwelt oder Anderswelt meinen in der keltischen Mythologie die Wohnorte mystischer Wesen. Blogger*innen sind mystische Wesen, deren Wohnort jenseits der gewöhnlichen Welt sind, nämlich im Netz. Ich finde diese Analogie schön. Und das Fugen-S in Anderswelt hässlich. Deshalb sammeln sich in der Anderwelt Blogbeiträge, die mir im vergangenen Monat besonders aufgefallen sind.

Es ist nicht so, dass ich es ein wenig eilig habe, diesen Blogbeitrag zu schreiben. Okay, es wäre gelogen, wenn ich es nicht eilig hätte. Andererseits ist die Anderwelt eine noch junge Kategorie. Ich spiele noch ein wenig damit, wie sie aussehen könnte. Die letzten Ausgaben habe ich viel Text geschrieben … Diesmal habe ich mich entschieden, es einmal anders zu probieren: Die Artikel in drei Kategorien gegliedert und jedem eine möglichst treffende und kurze Überschrift verpassen.

Anderwelt

Amüsantes

Matratzen als Reflexion auf den Kapitalismus: https://frauargh.wordpress.com/2017/01/04/matratze/

Manche können nicht, wenn jemand daneben steht, andere können nicht, wenn es knallt: https://theoduglaubstesnicht.blog/2017/01/05/story-harndrang-zum-jahreswechsel/

 

Nachdenkliches

Die 90er als verlorenes Jahrzehnt: https://wolfgangschnier.com/2017/01/05/ein-verlorenes-jahrzehnt-ein-kurzes-nachdenken-ueber-die-1990er/

Von Selbst-Verlusten: https://tanjaimnorden.wordpress.com/2017/01/09/sie-ist-weg/

Was gibt es eigentlich … Und was bist du? https://phanwelten.com/2017/01/11/bist-du-ein-mensch/

Wie ähnlich sind sich zwei Menschen wirklich? Und kann der eine besonderer sein? https://mitziirsaj.wordpress.com/2017/01/20/%EF%BB%BFzwei-so-aehnlich/

Was macht eine soziale Schule aus? https://elakranz.wordpress.com/2017/01/13/aufruhr-am-gymnasium-aus-aktuellem-anlass-beitrag-22017/

Introvertierte Menschen als Schädlinge des Kollektivs? https://2ndplanetleft.wordpress.com/2017/01/17/neulich-auf-der-arbeit-4/

Was misslingt, ist nur eine Frage der Perspektive: https://randomrandomsen.wordpress.com/2017/01/18/das-urteil/

Im September die Big Five wählen, denn: https://antjeschrupp.com/2017/01/23/the-big-ugly-five-im-oktober-waehlen-gehen-aber-richtig/

Was Ernst Cassirer und der Mythos zu Trump zu sagen hätten: https://larapalara.wordpress.com/2017/01/23/neusprech-und-neuseh/

Verschiedene Typen und ihre Berufswahl: https://neuesvomschreibtisch.wordpress.com/2017/01/25/die-qual-der-wahl-warum-es-so-schwierig-ist-den-richtigen-beruf-zu-finden/

 

Blogging

Blogging und Wahrheit: https://belanahermine.wordpress.com/2017/01/08/ist-das-alles-wahr/

Blogging und Zeit: http://vrojongliert.blogspot.de/2017/01/zu-viel-zeit_10.html

Blogstöckchen-Exhibitionismus lässt sich auch schön verpacken: https://lebensseite.de/2017/01/12/neues-jahr-neues-stoeckchen/

Wer hat noch nerdige Hobbys? http://frau-margarete.de/talk-nerdy-to-me-01-bookstagram/

 

Ich gestehe, schön finde ich es nicht. Aber es soll einmal so stehen bleiben. Damit ich beim nächsten Mal daran denke, eine schönere Form zu finden, die wunderbaren Artikel angemessen zu präsentieren.

Habt ihr die Artikel gelesen? Wie fandet ihr sie?

Welche Blogbeiträge habt ihr in letzter Zeit so gelesen, die euch inspiriert oder eine Erkenntnis gebracht haben?

Advertisements

21 Kommentare zu „Anderwelt: Januar 2017

  1. Da hast du eine Superauswahl getroffen (und ich fühle mich natürlich geehrt, dabei zu sein). Sehr verschiedene Beiträge: Tanja im Norden hat mich mit ihrem kurzen Text sehr berührt. Wirklich witzig ist ja dieser Hunde-Pipi-Bericht, super geschrieben und auch Frau Argh (konsequent). Interessant und lehrreich fand ich die Geschichtestunde von Wolfgang Schnier über das verlorene Jahrzehnt, auch sehr schön aufgemacht das Ganze. Dann sehr spannend und auch schön aufgemacht die Frage ob wir eigentlich Menschen oder Roboter sind. Gedankenexperimente mögen manchmal absurd sein, aber wir können ja wirklich nichts wissen. Auch die beiden Texte über die Zwillinge und introvertierte Menschen fand ich sehr lesenswert. Alles in allem, danke für die Lesetipps!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke sehr, auch für das umfassende Feedback. Ich kann mich ja nie so recht entscheiden, welcher von denen allen der beste war. Umso schöner, dass auch andere sie reizend finden. Und es geht nichts über philosophische Gedanken. 🙂

      Gefällt mir

    1. Meine Güte, wie oft hast du schon einen Beitrag von mir erwähnt, ohne dass ich mich dafür bedankt habe? Das geschah nicht aus böser Absicht. Wenn ich nicht zufällig beim Lesen drüberstolpere, dann bekomme ich das nicht mit. Also bitte nicht böse sein!
      LG

      Gefällt mir

    2. Ich kommentiere mal nur hier. 😉 Kein Ding, du musst dich dafür nicht bedanken. Die Links sind meine Art danke zu sagen für besonders tolle Artikel, die mich zum Lachen oder Weinen oder Nachdenken gebracht haben, von denen ich denke, dass sie viele andere Leute auch lesen sollten. Und du hast da ein Händchen für. 🙂

      Gefällt mir

  2. Jedenfalls einmal mehr eine spannende Anderweltwanderung, die du uns hier anbietest. Auch wenn ich immer den Eindruck habe, mein Reader sei zum Bersten voll – von den hier vorgestellten Beiträgen kannte ich nur die allerwenigsten. Da auch einer von mir dabei war – herzlichen Dank! – sehe ich eigentlich wenig Angriffsfläche für berechtigte Kritik. 😉 Es sieht mit diesem Linkformat vielleicht nicht superhübsch aus. Dennoch ist es mit den Kurzüberschriften übersichtlich. Vielleicht wäre ein Mittelding denkbar? Eine Winzigkeit mehr Text und bei den Links die Anzeige auf „Name-Beitragstitel“ beschränken. Dann bleibt es „luftig locker“ – aber es dürfte optisch doch etwas attraktiver wirken.

    Gefällt mir

  3. Anderwelt statt Anderswelt gefällt mir sehr – in die Anderswelt reisen auch noch heute die SchamanInnen, um von dort Antworten und Nachrichten ins Jetzt zu bringen, auch Heilung und so …
    Und du sorgst für reiche Inspiration, aaaaber sooo viel auf einmal!
    Mir wäre es wohler, wenn so eins nach dem anderen käme, mit einem kleinen Entree des verlinkten Textes, dann kann ich besser entscheiden, ob ich weiterlesen mag oder nicht.
    Was ich aber richtig mag ist, dass du somit für Verbreitung sorgst, ich finde Vernetzung kann sehr reich sein, wenn man es so, wie du machst!
    Danke dafür und herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s