Man sagt ja gemeinhin, die Frauen seien auf dem Vormarsch. Sie besetzen Spitzenposition in Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung, sie besetzen Anzüge in Vorstandsetagen und die Aufzüge dorthin, womöglich besetzen sie demnächst auch wieder andere Länder, auch wenn Hillary Clinton nicht Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika wurde. Ich erlebe aber zugleich, das Frauen auf dem Rückzug sind.

Genau genommen ist es eine Frau, die sich immer rarer macht. Liesel. Liesel kennen wir alle, ich würde sagen, sie ist die Frau mit der größten Präsenz in jedem unserer Leben. Selbst im Leben von Frauen ist Liesel präsenter als die Frau, die das Leben führt. Wir begegnen ihr in alltäglichen Situationen: Bei Terminabsprachen, in der Bahn, im Aufzug, im Auto auf langen Fahrten und wenn wir das Smartphone bedienen.

Liesel heißt mit Nachnamen Blech. Deshalb wird sie gemeinhin die Blech-Liesel genannt. Die Blech-Liesel und ich haben eine sehr intime Beziehung, denn ich darf sie anschreien, ohne dass sie mir das krumm nimmt. Beispielsweise wenn ich mit meiner Krankenkasse telefonieren will. Dann informiert mich die Blech-Liesel immer darüber, das alle Mitarbeiter leider im Gespräch sind und ich mich einen Augenblick gedulden solle. Dann schickt die Blech-Liesel mich wieder in die grauenvolle Warteschleifenmusik, die sich meine Krankenkasse nur gekauft hat, damit niemand mehr bei ihr anrufen mag.

Ich bin da hingegen stur. Und ich weise die Blech-Liesel immer darauf hin, dass ich weiß, dass derzeit niemand zum Gespräch zur Verfügung steht. Meine Ohren bluten nämlich bereits von der erwähnten Warteschleifenmusik. Ich nahm die Information der Blech-Liesel bislang für bare Münze, bis sie anfing, auch zu anderen Uhrzeiten zu behaupten, alle Mitarbeiter seien im Gespräch. Eine Behauptung, die ich in der Mittagszeit und abends für höchst unglaubwürdig halte. Die Blech-Liesel belügt mich. Sie könnte auch einfach sagen, alle Mitarbeiter seien zu Tisch. An meiner Lage würde sich nichts ändern, aber ich würde mich nicht belogen fühlen.

Ich schreie die Blech-Liesel deshalb zuweilen an. Sie nimmt das ungerührt hin. Wahrscheinlich ist sie es gewohnt. Ich bewundere diesen Stoizismus. Und danke ihr, dass sie sich anschreien lässt. Für meinen Seelenfrieden ist das immens wichtig. Es gleicht mich aus. Deshalb liebe ich die Blech-Liesel.

 

IMGP2422.jpg
Ich habe ihr sogar Blumen gebracht

 

Doch Liesel hat einen missgünstigen Bruder, der ihr die Präsenz missgönnt. Er heißt Otto. Der Blech-Otto (Liesel ist unverheiratet) verdrängt zunehmend Liesel. Dies fiel mir aber erst auf, als ich bei meiner Krankenkasse plötzlich nicht mehr von der Blech-Liesel begrüßt wurde, sondern vom Blech-Otto. Der lässt sich zwar auch anschreien, aber die Blech-Liesel und ich haben eine gemeinsame Vergangenheit. Das ist ein starkes Fundament für eine gemeinsame Zukunft. Ich gebe zu, ich bin konservativ. Und vermisse meine Blech-Liesel.

Doch derartig geschockt hörte ich genauer hin. In der Bahn begleitete mich auch stets die Blech-Liesel, aber auch hier: Überall nur noch der Blech-Otto. In Navigationsgeräten spricht immer häufiger der Blech-Otto. Wenn ich ihr nicht hin und wieder zufällig, wie letztens im Aufzug, begegnen würde, dann wäre ich in ernsthafter Sorge um ihr Leben. Ich habe versucht, sie zu fragen, wie es dazu kam, aber die Blech-Liesel war so stoisch wie immer. Kein unnötiges Wort drang über ihre Lippen. Ich vermute, sie wird zum Schweigen verdonnert. Und der Blech-Otto, der unterbietet sie, weil er zu Dumping-Löhnen arbeitet.

Wie lange es wohl dauern wird, bis er sich die Decknamen Sirius und Kurt zulegt, um auch auf den Smartphones mit iOS und Windows sein Unwesen treibt? Wenn jemand meine liebe Blech-Liesel treffen sollte: Grüßt sie von mir und sagt, ich werde ewig auf sie warten.

Advertisements

35 Kommentare zu „Weiblichkeit auf dem Rückzug

  1. Falls deine Sehnsucht zu groß wird, kann ich dir Vodafone (Technischer Kundendiens) wärmstens empfehlen, da wohnt Blech-Liesel jetzt und unterstützt wird sie von einer quäkenden Männerstimme (nein, nicht Blech-Otto), die singt „Iam only human, …). Wenn du da nicht nach spätestens 10.Minuten in den Tisch beißt, bist du mein Held 😉
    Liebste Grüße Ela

    Gefällt 6 Personen

  2. Wenn ich eine Warteschleife bekomme, stelle ich auf lauthören und leg das Telefon in die Ecke… Ich mach doch kein mehrminütiges Wartehalten 😉
    Mein Navi liegt in der Schublade. Den hol ich nur raus, wenn ich ihn brauche. 2016 ganze zweimal 😉

    Gefällt 3 Personen

  3. Sie sind schon unter uns, liebes Zeilenende…..sie sind schon unter uns 😳 Siri kann man abwählen A-B-W-Ä-H-L-E-N…..wie grauuuuuuusam! Hin zu einer männlichen, anonymen ANONYMEN Stimme…..ich fass es niiiiiiiich 😱 und WINDOOFS ist da auch nich besser…..aber dieser Herr hat wenigstens einen Namen: Stefan….aber als ob das was am Fakt ändern würde….pffffff…..

    Gefällt 3 Personen

  4. Lieber Zeilenende, ich glaube keine Sekunde, dass du in den Hörer schreist. Nicht, weil du vielleicht nicht Lust dazu hättest (wer nicht), aber die meisten Warteschlangen, vor allem bei großen Anbietern, besitzen eine Software die Schreier sofort aus der Warteschleife wirft, um die eigenen Mitarbeiter zu schützen. Zudem bekommt man einen Eintrag mit rot vermerkt, also keine gute Idee. Ich mache es so wie Wortman und flöte anschließend in die Muschel, um einen grünen Eintrag als toller Kunde zu erhalten. Dies verkürzt nicht nur die Wartezeit beim nächsten Anruf, sondern bringt sogar ab und zu Goodies mit sich 😉

    Gefällt 1 Person

      1. Ich habe mal für ein Callcenter gearbeitet, in dem es genau drei Pop-Hits gab. Mehr konnte man sich nicht leisten. Da wir aber verschiedene Anbieter betreuten, konnten wir auch nicht eine Tröten-Musik laufen lassen, weil sonst die Apple-Kunden plötzlich die Microsoft-Titelmelodie gehört hätten XD

        Gefällt 1 Person

  5. Ich telefoniere zu selten, als dass es mir hätte auffallen können. Aber zumindest Microsoft hat mit Blech-Liesel doch sogar Fortschritte gemacht. Früher gab es nur den Blech-Otto mit dem Decknamen „Sam“. Was ist eigentlich aus ihm geworden?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s