Sorry, heute werfe ich euch kein Bällchen zu. Das Bällchen ist da, keine Frage, aber niemand, der es werfen kann.

24769797425_31c70bc2fd_k.jpg

Fühlt euch frei, das Bällchen aufzunehmen. Werft es in die Luft. Fangt es wieder auf. Spielt Schweinchen in der Mitte oder lasst es von eurem Hund apportieren. Ihr dürft euch aber auch hinsetzen und dem Bällchen lauschen. Es ist dreckig und sieht ein wenig gerupft aus, hat im Leben wohl schon mehr gesehen als ich. Dürfte spannende Geschichten zu erzählen haben. Und wenn ihr es wascht, kann man damit hervorragend kuscheln – vermute ich.

Ich werfe heute keine Bällchen, sondern meine Angel aus. Ich fische. Bin ich eher zufällig drauf gekommen. Ich weiß weder, wonach ich fische noch wie. Ich bin skeptisch, ob ich mit den gefangenen Fischen etwas anfangen kann. Sofern sie beißen. Man sagt ja, das Angeln, dieses Warten und Auf-den-Haken-starren sei das Spannende und Ent-Spannende am Angeln. Was ich paradox finde, wenn man sich Fotos von Anglern anschaut mit ihrer fetten Beute. Insbesondere wenn sie auf Waller angeln. Gebt mal bei Google „Angler Waller“ ein, dann versteht ihr, was ich meine.

Wie gesagt, ich bin skeptisch. Und ich habe keine Wathose dabei, muss im Zweifel also ins kalte Wasser hüpfen. Find ich nicht schön, hole ich mir wahrscheinlich was weg. Wie gut, dass ich über die Jahre gelernt habe, bei aller spontanen Euphorie, zu der ich fähig bin, mich als Bundesbedenkenträger zu gerieren – auch und gerade mir selbst gegenüber. Deshalb kann ich leise laute Zweifel haben, ob Angler Fische fangen oder Fische Angler. Und ich kann fest davon ausgehen, dass ich keinen Fisch mit nach Hause bringe, weil ich was verwechselt habe und ich mich auf einer Fuchsjagd wiederfinde. In diesem Sinne:

Petri Heil und bis später (denn ein Selfie habe ich natürlich für euch vorbereitet).

Advertisements

35 Kommentare zu „Gone Fishing

  1. Zweifeln musst du nicht. In heimischen Gewässern gibt es keine Fische, die Angler fangen. Und auch keine Anglerfische, die… ah, jetzt habe ich irgendwas verdreht. Ist ja auch egal, wer wen fängt. Hauptsache man fängt zueinander 😀

    Gefällt mir

  2. Hihi. Das Zeilenende hat dem Nikolaus die Rute stibitzt und geht damit angeln. Die Fische lachen sich tot und Zeilenende muss sie nur noch einsammeln. Das gibt fette Beute. 😀
    Die Sache hat nur einen Haken (logiiisch!): Die nächsten 746 Beiträge drehen sich um Fischzubereitungsrezepte. 😉

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s