Zeit für Cat Content. Ich habe nämlich das Gefühl, Herr Moritz ist momentan überspannt. Bevor das hier also mit einem Mord endet, dessen Prozess entweder er oder ich nur als starrer, kalter Betrachter erleben werden, habe ich beschlossen, ihn lieber an die Tastatur zu lassen.

moritz

Es ist eine Sauerei sondergleichen. Nichtsahnend lag ich abends auf dem Bett meiner Untergebenen S. Sie wissen schon. S. wie „Sie glaubt, sie sei meine Besitzerin.“ Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber es waren schöne Stunden. Doch eh ich es mich versah, änderte sich etwas, kaum dass die Sonne ins Zimmer gekommen war. S. nahm eine Tasche, die ich am Abend zuvor noch inspiziert hatte. Ich befand sie für harmlos. Es sah nicht nach einem Transportmittel aus, mit dem ich zum Tierarzt geschleppt werden sollte.

Mit dieser Tasche ging S. durch DIE TÜR. Das ist so ein Menschending, durch das sie verschwinden und nach Stunden wieder auftauchen. Ich habe so meine Theorien über DIE TÜR. Wenn die Menschen nämlich durch DIE TÜR zurückkehren, sehen sie erschöpft aus. Manchmal bringen sie Futter für sich oder mich oder uns beide mit. Ich gehe deshalb davon aus, dass DIE TÜR in die Wildnis führt, in der die Menschen unser Essen jagen. Kein schöner Ort. Ich bin froh, Personal zu haben, das durch DIE TÜR gehen. Keine vernünftige Katze würde durch DIE TÜR gehen.

Jedenfalls musste ich feststellen, dass die Sonne wieder verschwand, ohne dass S. zurückkehrte. B. unterstellte mir auf meine vehementen Fragen, wann S. zurückkäme bloß, ich hätte ADHS. Und als das Zeilenende durch DIE TÜR hereinkam, hatte er nicht nur S. nicht dabei, sondern nicht einmal Futter. Ausführlich erklärte ich ihm, dass er ein Versager sei, aber er sagte bloß, ich hätte Liebeskummer. Als ob der eine Ahnung hätte. Dennoch stimmte etwas nicht.

Es war bereits dunkel, von S. und der Tasche keine Spur, also beschloss ich, die Nacht beim Zeilenende zu verbringen. Doch auch am nächsten Tag keine S. in Sicht. Das Zeilenende versuchte sich in Anbiederung und versuchte es mit den Worten, die ich aus S. Mund so gern hörte. Ich kaufte ihm aber nicht ab, dass er mich für sein Baby hielt oder auch nur für hübsch, süß und lieb. Ich glaube, er dachte sogar das Gegenteil, auch wenn er mich pflichtschuldig streichelte. Aber er machte das nun einmal nicht richtig. Zwei Tage lang ließ ich mir das gefallen.

Am dritten Tage war die Tür zu meinem Gemach bei S. allerdings immer noch verschlossen. Auch der nachdrücklich wiederholt vorgetragene Befehl, mir diese Tür zu öffnen, wurde schmählich ignoriert. Zu allem Überfluss gab es erneut das Katzenfutter, das ich schon am Abend zuvor für schlecht befunden hatte. Ich wollte dem Zeilenende eine letzte Chance geben. Ich sprang auf seinen Schreibtisch, baute mich direkt zwischen ihm und seiner Tastatur auf und befahl ihm, mir die Tür zum Gemach zu öffnen. Doch das Zeilenende dachte nicht daran. Vielmehr kraulte er mich. Aber Zuneigung muss man sich verdienen, liebes Zeilenende. Das ist keine Frage von Überspannung oder Liebeskummer, es geht darum, dass du mich nur kraulen darfst, wenn du artig bist … Und wenn du es richtig machst, so wie ich es will. Wenn nicht, musst du eben mit den Konsequenzen leben.

20160904_112433.jpg

Advertisements

27 Kommentare zu „Wilder Kerl

      1. Das heißt nichts anderes als das er sich einsam fühlt, wenn er 8 Stunden und mehr in der Wohnung eingesperrt ist.

        Wer den ganzen Tag unterwegs ist, sollte zwei Kater haben. Die können sich miteinander beschäftigen. Alleine werden sieirgendwann auch anfangen mit Protestpinkeln 😉

        Gefällt mir

      2. Ach … Der maunzt, sobald man ihn fünf Minuten nicht beachtet. Oder wenn man ihn beachtet. Moritz ist ein klassischer Fall von Schwatzkatze. Übergroßes Selbstbewusstsein und massiver Geltungsdrang machen die Kombination perfekt. 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s