Heute gibt es keine Montagsfrage – zugegebenermaßen allein deshalb, weil mir zu dem Thema nichts einfiel. Eigentlich wäre deshalb der Proust-Fragebogen dran. Aber ich nutze die Gelegenheit lieber, um ein wenig schamlose Werbung zu betreiben. Bob hatte eine Idee und das ist dabei herausgekommen.

Es begab sich, dass das Zeilenende auf die bescheuerte Idee von Bob eingegangen ist, sich einen gemeinschaftlichen Zweitblog … Nunja … Zu nehmen? Geben zu lassen? Sich dazu bereit erklärte, Beiträge zu geben und Scharen neuer Besucher*innen zu nehmen? Letzteres klingt unanständiger als es gemeint ist. Aber ich lasse euch eure schmutzigen Gedanken noch. Welcher Eingebung würde er wohl folgen? Und muss man für manche seiner Blogbeiträge nun Nachnahme bezahlen?

Begeben und Benehmen

Weiterlesen: Nimm ein Hölzchen, gib ein Stöckchen

Advertisements

11 Kommentare zu „Nimm ein Hölzchen, gib ein Stöckchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s