Oder Sehnsuchtsbär.

„Zeilenende …“

Seamus schweigt.

„Woran denkst du, Seamus?“

„Ach … Ich weiß nicht. Gestern, nach dem Abendessen dachte ich, ich müsse noch eben Zigaretten holen geh’n.“

„Du hattest doch noch eine halbe Schachtel.“

„Ich war auch noch nicht fertig.“

„‚Tschuldigung.“

„Jedenfalls, ich nahm den Schlüssel, als du nach der kleinen Bärenkerze gesehen hast … Und als ich draußen auf der Straße stand, fiel mir ein, dass ich fast alles bei mir trug. Den Pass, die Eurocard und auch etwas Geld. Ich bin am Bahnhof vorbeigegangen, gerade fuhr der letzte Zug ab. Ich hab eine Schachtel gekauft, steckte sie ein und ging heim.“

„Wie immer.“

„Wie selbstverständlich … Weißt du, was ich da dachte, Zeilenende?“

Seamus blickt nachdenklich heraus. Zeilenende schweigt.

„Ich war noch nie … Ich war … Manchmal, Zeilenende, frage ich mich, ob du wirklich verrückt bist oder nur aus allen normalen Zwängen in deine eigenen Zwänge fliehst. Und ob ich auch so bin wie du.“

 

IMGP1351.jpg
PENTAX K-50 MIT TAMRON XR DI II 18-200MM F3.5-6.3 – 18MM, F6.3, 1/125SEC, ISO 100, BEGRADIGT, „SCHWARZ-WEISST“ UND CROPPED.

Alle Beiträge des Tages wie immer beim Wortman.

Werbeanzeigen

35 Kommentare zu „Seamus Tag 16

            1. So pauschal vielleicht nicht. Das Problem ist häufig, dass das Spätwerk den Versuch darstellt, eine zugegeben geniale Idee zu einem System auszubauen, das alles erklärt. Egal ob bei Platon, Kant oder sonst wem. Nietzsche war wenigstens wahnsinnig, das entschuldigt ihn. *g*

              Liken

              1. Das stimmt natürlich mit Nietsche 😉
                Ich hab mich mit denen nicht wirklich befasst… ich finde, philosophieren klingt immer nach „mit vielen unnützen Worten um den heißen Brei herum reden…“

                Wenn ein Philosoph einem antwortet, versteht man überhaupt nicht mehr, was man ihn gefragt hat.
                André Gide

                Gefällt 1 Person

    1. Danke sehr. Gefällt mir auch am besten von allen, bislang. Ist aber auch derzeit die Art von Photographie, mit der ich mich am Wohlsten fühle. Weitwinkel-Schwarzweiß. Und ja, er ist irgendwie unglücklich. Versteh ich gar nicht. Wir hatten sogar gutes Wetter;)

      Gefällt 1 Person

  1. Seamus war wohl noch niemals in New York, und war noch niemals auf Hawaii, er ging noch niemals durch San Francisco in zerrissenen Jeans….er war noch niemals in New York und war noch niemals richtig frei,
    und will vielleicht nur einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehen….hach….

    Liken

  2. Fahrt mit dem Zug direkt bis Norddeich Mole und von da weiter mit dem Schiff nach Norderney (irgendeine günstige Fewo wird es wohl noch geben).
    Lange Spaziergänge am Strand, stundenlanges Starres aufs Wasser, Fischbrötchen in der einen Hand, Pharisäer in der anderen….so macht Schwermut Spass 🙂

    Liken

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mailadresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s