Oder: Bär in der Bibliothek

„Zeilenende, jetzt lass mich doch endlich zu den Science Fiction Büchern gehen.“

„Ich bin mir aber noch nicht sicher, welche Bücher ich in der Ausstellung haben will.“

„Das kann doch nicht so schwer sein. Nimm einfach die schönsten, neuesten und besten.“

„Genau deshalb ist es so schwer. Die Bücher, die ich schön oder gut finde, liegen immer wie Blei herum.“

„Dann nimm ein Urban-Fantasy-Werk, eine Schmonzette und was mit viel Blut.“

„Eigentlich hast du ja recht, aber das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Die Leute haben ein Recht auf erstaunliche und attraktive Bücher.“

„Und was machen wir da?“

Zeilenende schaut Seamus nachdenklich an.

„Ich habe da eine Idee.“

„Hey!“

20160207_100637.jpg
Samsung Galaxy S4 mini

30 Minuten später. Die Bibliothek hat geöffnet. Tumultartige Geräusche aus dem Romanbereich. Ein empörtes Brummen.

„Ich bin NICHT entleihbar. Wenn Sie ein gutes Buch suchen, gucken Sie im Internet. Das Personal hier hat KEINE Ahnung.“

Alle Bilder wie jeden Tag beim Wortman

Advertisements

14 Kommentare zu „Seamus Tag 7

    1. Er ist ein Bär, ein wildes Raubtier. *gg*
      Man reißt uns die Bücher eben nur so aus der Hand … Aber eigentlich:
      Das Regal, das man sieht, ist nur unser Ausstellungsregal mit Neuerscheinungen, erfolgreichen Verleihtiteln und sonstigen Büchern, die uns am Herzen liegen. Ich denke, ich poste nächste Woche auch mal eins mit regulären Regalen. *g*

      Gefällt mir

      1. Ich hatte auch schon ein Bild gemacht, aber das Smartphone liefert zu viel Tiefenschärfe, als dass es auch nur ansatzweise gut aussäh. Ich schleppe also am Samstag zum nächsten Dienst einfach den Bären und die Kamera mit auf Arbeit. *g*

        Gefällt mir

  1. Also farblich fügt sich Seamus perfekt in das Gesamtbild ein und ehrlich, ich würde ihn auch gern ausleihen wollen 😉 Er ist übrigens eines der Bücher … ähem … Bären, die sicher gern versehentlich in die Tasche eines Kunden rutschen 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Deshalb hatte er auch einen Transponder am Hintern. Ich will ihn zwar manchmal auf den Mond schießen, aber ich geb ihn nicht her. Und wir sind ja topmodern mit Diebstahlsicherung am Ausgang. Ich hätte vorgeschlagen, sie gleich mit einem Elektroschocker zu koppeln, aber mich hat ja niemand gefragt. 😇

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s