Mein neues Spielzeug

Ich habe richtig Geld ausgegeben. So viel wie noch nie zuvor. Ich hatte kein schlechtes Gewissen, denn es ist wunderbar.

Ich schieße gern Photos, wie ihr hin und wieder mitbekommt und über den Flickr-Account mitverfolgen könnt. Die habe ich bislang mit dem Smartphone gemacht, weil meine Kamera ein altes Digitalmodell ist, das mich immer in die Verzweiflung treibt, sobald ich es in die Hand nehme. Ich habe also Geld statt Kamera in die Hand genommen und mir vor knapp einem Monat meine erste Spiegelreflexkamera gegönnt. Ich habe mich, ihr könnt es euch denken, vorab gründlich informiert.

Ich wollte keine Volldigitale, selbst bei der Digicam habe ich mich lieber des Suchers bedient als des Monitors. Dann habe ich Testberichte gelesen und Groschen gezählt. Resultat war: Einsteigermodell. Nur welches? Nikon, Canon und Pentax standen zur Auswahl, technisch tun sie sich nicht viel. Also bin ich in die Läden gegangen, die Kamera sollte zu meinen Händen passen. Dann war die Sache klar, eine Pentax K-50 kommt ins Haus. Mit den Nikons kam ich nicht klar und die Canons waren auch weniger griffig.

Natürlich habe ich im Fachgeschäft gekauft, weil die mir erst ermöglicht haben, die Kameras vorher in Händen zu halten. Dafür bin ich gern bereit, mehr auf den Tisch zu legen. Die Kamera war das letzte Modell, ein Restposten, gibt ja mittlerweile die K-SII. Die schied aus, weil sie 200€ teurer war, an neuen interessanten Features bloß WLAN bot und schwerer war als die K-50. Außerdem war mein neues Baby rot. Mutter Zeilenende meinte, ich habe sie deshalb ausgewählt. Genau so wie damals meinen roten MP3-Player, meine rote Tablet-Hülle und mein altes rotes Smartphone.
Aber es war tatsächlich einfach  Liebe auf den ersten Griff, nicht Blick. Ich war dem Nervenzusammenbruch nahe, als die Telefonanlage meines Händlers nicht funktionierte und ich eine Mail hinschreiben musste: „Bitte reserviert sie mir!“ Und dann kam stundenlang keine Antwort. Ich wartete und verzweifelte und wartete weiter. Aber dann doch: Erlösung. Zeilenende, sie gehört dir, schrieben sie mir. Ich bin gleich am nächsten Werktag noch nach der Arbeit hingefahren, statt zwei weitere Tage zu warten, wenn ich ohnehin in der Nähe bin. Manche Dinge will man sofort haben. Dann lag sie 10 Tage in der Ecke, weil ich nie Zeit hatte, mich in Ruhe mit ihr zu befassen. Entweder hatte ich lange zu arbeiten oder stundenlang nach Stelleninseraten zu suchen oder oder oder. Und ich wollte mich doch gründlich mit dem Gerät beschäftigen.
Magie: Eines Nachmittags war ich frustriert, weil ein Text nicht so werden wollte wie er sollte. Dann lag sie da, lächelte mich frech an und deutete auf ein Motiv. Ich nahm die Kamera in die Hand und sah die Welt nur noch in Motiven. Ich führte den Sucher ans Auge und fühlte mich leicht. Der Ärger wich sofort aus meinen Gliedern. Mit jedem Klack wurde es besser … Allerdings wurde die Katze von Klack zu Klack ungehaltener, weil ich sie nach einigen Blümchen zu meinem Lieblingsmotiv erklärt hatte. Sie ist dann gegangen. Aber egal, ich war glücklich. Ich glaube nicht an die Liebe auf den ersten Blick, aber das war zumindest Liebe auf den ersten Durchblick.

IMGP0033.jpg

Advertisements

13 Kommentare zu „Mein neues Spielzeug

    1. Solange man damit zurecht kommt, lohnt das Einmotten der alten Technik eigentlich nicht. Aber bei meiner alten Digicam hat mich der miese Autofokus, die schlechte Auflösung, die mangelnde Konfigurierbarkeit und das schlechte Handling irgendwann nur noch geärgert. Und wenn man sich ärgert, obwohl man etwas tut, was man liebt, dann ist es Zeit für eine Veränderung.

      Gefällt 1 Person

  1. Das Foto ist dir gut gelungen 🙂
    Bei mir ist es übrigens umgekehrt: die Kameras liegen in der Schublade und ich greife -für schnelle Fotos- oft zum Smartphone.
    Nur wenn ich auf „Fototour“ gehe ( so wie heute nachmittag), nehme ich natürlich die Spiegelreflex (Spiegelreflex).
    Viel Spass mit dem roten Ding 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s