Gärtners Freud, Gärtners Leid

Es ist ein Kreuz mit der Gemüseobsession. Es ist ein noch größeres Kreuz, wenn man es selbst zu ziehen versucht. Aber es macht Spaß, weil man nach der großen Enttäuschung in die Gärtnerei fährt, um Frustshopping zu betreiben. Und dann kocht man was, das unappetitlich aussieht, aber trotzdem schmeckt.

Eigentlich müsste das hier ein Beitrag mit vielen Bildern sein. Aber ich bin notorisch knipsfaul und lasse mein Smartphone meist irgendwo rumliegen. Deshalb gibt es nur ein Bild, das alles zusammenfasst. Und das auch gleich zu Beginn. Für die Ungeduldigen. Und weil ich nicht weiß, wie ich ansonsten eine passable Überleitung hinbekommen sollte.

image

Bestandsaufnahme:
-Die Kohlrabi haben geklappt, wenn ich sie vorziehe und nicht im Beet den Schnecken überlasse. Zwei sind noch im Beet, eine ist geplatzt. Das ist okay. Die Schnecke aus meinem Traum hat sich also geirrt.
-Mein Boden taugt nicht für Möhren, obwohl ich mir so viel Mühe gegeben habe. Die erste Saat ist nicht aufgegangen, die zweite sieht aus wie auf dem Bild. Und schmeckt, wie sie aussieht.
-Die Brokkolipflanzen wachsen wie bescheuert, schießen aber ständig. Glücklicherweise schmeckt auch geschossener Brokkoli.
-Auf dem Bild sind weder Zucchini noch Paprika zu sehen, weil beide sich weigern, Früchte anzusetzen.
-Auf dem Bild sind keine Dicken Bohnen zu sehen, weil ich dachte, die kann man ernten, wenn die Hülle schwarz und trocken ist. In der Probe-„Hülse“ (Wie heißt das bei Dicken Bohnen?) waren alle Bohnen gekeimt. Toll.
-Immerhin, auf dem Bild sind keine Tomaten, weil die den Weg von der Terrasse in die Küche nicht überleben *mampf, kau*

Maßnahmen:
-Zucchini und Kürbispflanze ins nachgedüngte Gemüsebeet setzen, weil ja jetzt Platz ist
-Zwei Paprikapflanzen kaufen, an denen Früchte hängen und behaupten, die hätte ich als kleine Setzlinge schon gepflanzt
-Eine Kapstachelbeere kaufen, weil Obststräucher besser gehen als Gemüse und das dem Ego schmeichelt
-Endivie kaufen und pflanzen, bei Salat sollte ja nicht viel schief gehen
-Über die Entwcklung einer Brokkoli-Diät nachdenken, die Waage sagt ohnehin wenig schmeichelhafte Dinge
-nochmal großzügig Dünger und Wasser verteilen
-Frustessen aus dem Gemüse zubereiten

Mehr gibt es wohl nicht zu sagen bis auf: Wie gut, dass ich auf Essens-Ismen pfeife und … Wie geil sind bitte diese lila Kohlrabi? Die haben einen herrlich pfeffrigen Nachgeschmack. Liegt das an der Sorte oder daran, dass die Supermarkt-Kohlrabi alle merkwürdige Züchtungen sind? Letzteres kann ich mir nicht vorstellen, weil ich die Kohlrabisamen in der Gärtnerei gekauft habe … Dürfte Kiepenkerl gewesen sein.
Ach doch: Frustessen hat geklappt. Ich habe das Gemüse klein geschnibbelt, doch noch ein paar Tomaten in die Pfanne bugsieren können, alles mit etwas Kräuterbutter angebraten, mit Brühe und Joghurt abgelöscht, köcheln lassen, mit Pesto abgeschmeckt und mit gehobeltem Parmesan angedickt. Sah nicht schön aus, war aber lecker. Dazu gab es mit Frischkäse und Saté gefüllte Champignonköpfe … Nein, kein Lowcarber, aber ich hatte Waffeln zum Kaffee, viele Waffeln. Mit lecker Süßzeug oben drauf. Da fühlte ich meinen Kohlenhydratbedarf hinreichend gedeckt. Und weil es so lecker war, hatte ich schon aufgegessen, bevor ich das Essen knipsen konnte.

Aber weil ich euch so lieb habe, bin ich am nächsten Tag doch noch mal losgezogen und hab ein paar Bildchen gemacht.

image
Dicke Bohnen mit Sauerei
image
Frisch umgezogene Zucchini in ...
image
... der neuen WG mit dem Kürbis. Im Hintergrund Endivie.
image
Trick 17: Paprika mit Frucht dran kaufen
image
Mein neues Physalis-Schätzchen

14 Kommentare zu „Gärtners Freud, Gärtners Leid

  1. Ja, die Schneckenplage hat uns letztes Jahr tierisches Kopfzerbrechen bereitet, dann haben wir einfach kapituliert und sind dieses Jahr gut damit gefahren, denn bei der Hitze hätten wir uns totgegossen (die Autokorrektur bietet mir „totgeschossen“ an, mit der muss ich mal reden…), um dann doch nicht viel ernten zu können. Im kommenden Jahr wird der Garten einfach nur „schön“, nicht ertragreich. Basta!

    Liken

    1. Schnecken waren in diesem Jahr immerhin kein großes Problem. Schneckenkorn sei Dank. Wenn ich ein Staat wäre, hätte ich zwar die UN an der Backe wegen exzessiver chemischer Kriegsführung, aber wenn ich mich beim Gärtnern schon ausgiebig selbst sabotiere, kann ich nicht auch noch Schnecken als Sidekicks gebrauchen. 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Ich habe mir in diesem Jahr eine „Pfirsichbaum-Plantage“ gebaut. Die Eltern einer Kollegin haben vor vielen Jahren diese wild wachsende Sorte irgendwo im Urlaub entdeckt und schon vor Ort Konfitüre davon gekocht. Der Geschmack war himmlisch. Im darauffolgendem Jahr haben sie schon Twist-Off-Gläser mit in den Urlaub genommen und viel Konfitüre mit zurück 🙂
    Aus den Kernen wurden Pflänzchen gezogen, und wenige Jahre später trugen alle üppige Früchte. Alle…..bis auf meine. Meine trugen ausser ein paar Blüten nichts…gar nichts.
    In diesem Jahr habe ich ein Blumenbeet komplett ausgeräumt, die Pflanzen verschenkt und die Bäumchen reingesetzt.
    Nun schauen mein Mann, ich und evtl. Besucher also auf ein Pfirsichbaum-Beet, wenn wir auf der Terrasse sitzen Und auf Bambusstöcken.
    Aber he……..Dahlien kann doch jeder!

    http://tinyurl.com/pgx5bdb

    Die Früchte sind übrigens äußerlich unscheinbar: mickrig und mit grauem Pelz überzogen.
    Aufgeschnitten sind sie fast lilafarben. Die Konfitüre ist lila-pink-rot. Der Geschmack göttlich.

    Liken

    1. Die Plantage ist cool. Ich bin mir nicht sicher, ob Pfirsiche Selbstbestäuber sind, könnte es vielleicht daran liegen, dass du nur Kerle im Garten hast? 😁 Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass es was wird, denn von der Beschreibung her bin ich versucht, in deinen Garten einzubrechen und Pfirsichpflanzen zu klauen (aber das gibt nur Ärger mit Mutter Zeilenende: Keine weiteren Bäume in meinem Garten!)
      Was Dahlien angeht, die angeblich jeder kann, ist das eine Geschichte, über die ich lieber nicht sprechen möchte … *hust, betreten schweig*

      Liken

  3. Erstmal: Hallo Zeilenende. Schön, Dich kennenzulernen. Also ich bin letztes Jahr völlig naiv ans Gärtnern rangegangen. Auf dem Balkon habe ich schon vieles versucht – aber nun bin ich stolzer Betreiber eines kleinen Gartens direkt unter meinem Balkon. Es wächst und gedeiht ohne großes Zutun, aber das ist sicher auch Anfängerglück.
    Dahlien hatte ich mir für den Balkon geholt, damit im Spätsommer auch noch was blüht. Aber da huste ich auch mal und schließe mich dem betretenden Schweigen an…..

    Liken

    1. Hallo Rita, ich bin auch erfreut, dein Blog gefunden zu haben und freu mich schon auf viele Beiträge.
      Bei mir wächst und gedeiht es auch anfängermäßig gut, aber es macht viel mehr Spaß zu lamentieren. Aber wenn du was zum Blühen haben willsr: Brokkoli blüht wunderschön gelb, auch wenn er es nicht soll. 🙂

      Liken

  4. Wie lustig, ich kann mich Rita gleich mal anschließen mit dem „Hallo!“ 🙂
    Ich habe auch eine Zucchinipflanze auf dem Balkon, die bislang eine (in Zahlen: 1) Frucht in erntbarer Länge produziert hat. Die meisten weiblichen Blüten fallen unbefruchtet ab, weil zeitgleich leider gerade keine männliche geöffnet ist… So geht das jetzt schon seit Wochen. Schlau wäre eine zweite Pflanze gewesen, aber hey: mein erster Versuch, nächstes Mal ist hoffentlich Platz dafür. Bis dahin versuche ich irgendwie noch Handbestäubung, wenn die Blühzeitpunkte nicht zu weit auseinander liegen.
    Und was die Möhren angeht: ich habe mal gelesen, dass die keinen Dünger (ich glaube, v. a. Stickstoff) vertragen, dann werden sie mehrbeinig. Kann das eine Rolle gespielt haben?
    Dein Brokkoli sieht übrigens sehr appetitlich aus *lechz*

    Liken

    1. Auch dir ein herzliches Willkommen in meiner ungesund-verrückten Welt. 🙂

      Ich kann mit dem Brokkoli derzeit Leute tot werfen, ist ne regelrechte Epidemie. Also besserAbstand halten :D. Dünger denke ich sollte kein Problem sein, die Möhren habe ich im Mai gesetzt, Blaukorn hatte ich im April ins Beet ausgebracht. Ich denke, es ist in der Tat der lehmige Boden. Was die Zucchini angeht, kann ich voller Stolz berichten, dass plötzlich gleich drei Früchte da sind … Ich hatte glatt vergessen, dass das sogar gelbe sind. ^^

      Liken

      1. Super, wenn Du sie dann schön groß werden lässt, kannst Du damit auch gleich Leute … prügeln, es muss ja nicht gleich bis zum Äußersten gehen 😉
        Wir kriegen derzeit jede Woche in der Biokiste so einen 3-4 kg-Prügel, daher der Gedanke.

        Gefällt 1 Person

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die Wordpress-Entwickler) zur Spamprüfung übermittelt und die E-Mailadresse an den Dienst Gravatar (Ebenfalls von Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s